Chemnitzer Wandersportverein e.V.

2. April 2006

Besichtigung der Dresdner Frauenkirche

Abgelegt unter: Allgemein,Berichte

Für 70 Wanderfreunde, die sich auf dem Hbf. Chemnitz trafen, stand diesmal keine Wanderung, sondern die Besichtigung der Dresdner Frauenkirche auf dem Plan.

Aufgrund des großen Interesses hatten wir zwei Führungen angemeldet. Auf dem Platz vor und um die Frauenkirche, obwohl dieser noch teilweise von Baustellen umgeben war, herrschte reges Treiben. Touristen aus dem In- und Ausland, Dresdner, Besucher aller Altersgruppen bestaunten die neu erbaute Frauenkirche, die in Ihrer vollen architektonischen Schönheit vor uns stand.

Treffpunkt in ChemnitzZur FührungFrauenkirche noch in der Ferne

Erbaut wurde sie in den Jahren 1726 bis 1743 unter Leitung des Baumeisters George Bähr. Nach der Zerstörung Dresdens am 13. Februar 1945 und dem Einsturz der Frauenkirche begann 1993 der Wiederaufbau, der größtenteils von Spenden ermöglicht wurde.

Am 30. Oktober 2005 fand die Weihe der Frauenkirche statt. Es war wohl für uns alle ein außergewöhnliches Erlebnis die Kirche, die die meisten nur als Trümmerdenkmal kannten, nun in voller Schönheit wiederhergestellt sehen zu dürfen.

Dresdner FrauenkircheAußenansicht Frauenkirche

Für diejenigen die den Aufstieg auf dem Turm zur Aussichtsplattform wagten, bot sich bei strahlendem Sonnenschein ein beindruckender Blick auf und um das malerische Dresden. Wie einst der Maler Canaletto es in vielen Gemälden festgehalten hat, bot sich unseren Augen ein ähnliches eindrucksvolles Bild von dem schönen, neuen und zugleich „Alten Dresden“. Bei den 45-minutigen Führungen konnte man Wesentliches erfahren und anschließend in aller Ruhe nochmal das Bauwerk ansehen.

Der weitere Tag wurde individuell von jedem selbst gestaltet. Ob ein Altstadtbummel, eine Stadtrundfahrt oder weitere Besichtigungen auf dem Plan standen, oder ob man bei einer Tasse Kaffee den Tag gemütlich ausklingen ließ, dies konnte jeder für sich selbst entscheiden. Auf der Heimfahrt waren sich aber alle einig, ein schöner, gelungener Tag mit vielen neuen Eindrücken ging zu Ende und für viele war klar, wir kommen bald wieder nach Dresden und bestimmt auch zur Frauenkirche um Neues zu entdecken. Dresden ist auf alle Fälle immer eine Reise wert.

Kerstin Müller