Chemnitzer Wandersportverein e.V.

17. Dezember 2007

Vom alten Sachsenring nach Reichenbrand

Abgelegt unter: Berichte

Wer zu Fuß unterwegs ist sieht mehr. Die Eindrücke sind dabei sehr unterschiedlich und stimmen teils nachdenklich. Die Wanderung von Hohenstein-Ernstthal nach Reichenbrand , bei schönem Wetter, war ein Beweis dafür.

Vom Altmarkt in Hohenstein bot sich uns ein herrlicher Blick über die Stadt ins Erzgebirge.

Die historische Altstadt, die sanierte Fritz-Heckert-Siedlung, viele neue Eigenheime im Hüttengrund und beim Anstieg zur Lutherhöhe schöne Aussichten ins Erzgebirge. Dies alles schön anzusehen. Bei den Namen Badberg-Kurve, Heiterer Blick, MTS-Kurve wurden Erinnerungen an jahrzehntelange erfolgreiche Renngeschichte auf dem alten Sachsenring wach.

Unüberhörbar die Geräusche der Autobahn, in Höhe der Anschlussstelle Wüstenbrand umfangreiche Rodungen. Erdbewegungen und teils kaum begehbare Wege zeugen vom Ausbau der Autobahn. Wanderer sollten dies in naher Zukunft weiträumig umgehen.

Im Gegensatz dazu der Goldforst mit der Karl-May-Höhle, die hohe Ebene, das idyllische Fichtental, eine gute Fernsicht von der Langenberger Höhe – auch zu dieser Jahreszeit sehenswert. Am Totenstein wird auch im Winterhalbjahr zur Rast eingeladen.

Letztlich hatten 21 Wanderfreunde 25 km in den Füßen.

Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, für 2008 viele schöne Wanderungen mit neuen Eindrücken und Ausblicken, wünscht
Jürgen