Chemnitzer Wandersportverein e.V.

17. April 2008

„Dem Frühling entgegen!“…

Abgelegt unter: Berichte

… so hätte auch die Wanderung „Auf den Spuren des Rochlitzer Porphyrs“ lauten können, denn an der Zenti in Chemnitz zeigte das Thermometer minus 1 Grad an. Auf dem Wanderweg von der B 107 über Beedeln, Fischheim, Sörnzig nach Rochlitz konnten die 45 Wanderfreunde schon blühenden Bäume und sonstige Frühlingsblüher bestaunen. Von der oberen Schlossbrücke und von der Bastei hatten wir einen herrlichen Blick auf Rochlitz.Der „Panorama-Ausblick“ auf der Schutthalde des ehemaligen Seidelbruches ins Rochlitzer Muldental und das Erzgebirgsvorland ließ die Anstrengungen des Aufstiegs und die Schlammwege vergessen.

An der Muldenbrücke in Wechselburg erfuhren wir, warum der ursprüngliche Ort „Zschillen“ durch Burgen- und Gebietsaustausch zwischen Herzog Ernst Moritz von Sachsen und den Grafen von Schönburg im Jahre 1543 den heutigen Ortsnamen Wechselburg erhielt.

Bis zur Busabfahrt konnten wir unsere Wanderschuhe auch wieder in einen „citygerechten“ Zustand bringen. Unsere Rückfahrt nach Chemnitz erfolgte so auch mit Wohlwollen des Busfahrers.

Lothar Weber