Chemnitzer Wandersportverein e.V.

10. Juli 2008

Zum Herrensitz des Kunz von Kaufungen

Abgelegt unter: Berichte

{080621}{080621}

Auf dem Markt in Penig hatten sich am 21. Juni 2008 28 Wanderer zur Teilnahme an der Tour eingefunden. Über den Schlossplatz, die Mulde querend, wanderten wir in Richtung Naturpark Köbe. Dort wurden wir von den Tieren mit neugierigen Blicken empfangen. Über schmale Waldwege führte uns der Weg nach Thierbach und von dort, der Zwickauer Mulde folgend, Wolkenburg entgegen.

Von der goldenen Aue bot sich ein schöner Blick zur Stadtkirche von Wolkenburg, der Mauritiuskirche. Etwa 8 km waren zurückgelegt, als wir die erste Pause im Schlosspark einlegten. Nach einem Rundgang durch Schlosshof und Park setzten wir den Weg in Richtung Sägemühle und Hauboldstein fort.

{080621}{080621}{080621}{080621}{080621}{080621}{080621}{080621}{080621}{080621}

Während die schöne Aussicht genossen wurde, lauschten die Wanderer der Sage vom Hauboldstein. Über Wald- und Wiesenwege, vorbei an Teichanlagen, führte uns der Weg zur Lochmühle. Wir querten Tauscha und strebten der Ausflugsgaststätte Höllmühle entgegen.
Nach einer kurzen Einkehr wanderten wir durch das Höllbachtal und nahmen die letzten Kilometer, mit einem Abstecher nach Amerika, in Angriff. Von dort war es bis zur Stadtmitte von Penig nicht mehr weit.

Bei schönem Wetter wurden 23 km zurückgelegt. Ein Dank an dieser Stelle an Marianne Mätzel und Manfred Schmidt für Ihre Bereitschaft, als Schlussläufer zu fungieren.

Jürgen

Karte und Fotos: Prof. Meyer
Die Veröffentlichung des Kartenmaterials erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Landesvermessungsamtes Sachsen.