Chemnitzer Wandersportverein e.V.

6. Dezember 2008

Von Burgstädt nach Amerika und zurück

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am Dienstag, 25. November 2008

Mit dem CLEX starteten von Chemnitz aus 40 Wanderlustige. In Burgstädt gesellten sich noch weitere fünf Personen hinzu.
Nach einer kurzen Information zu Burgstädt begann die spätherbstliche Tour unter vorwinterlichen Bedingungen. Frau Holle hatte die Natur schön gleichmäßig mit „Staubzucker„ belegt. Auf Vereisungen am Boden galt es besonders aufzupassen. Dem grün markierten Wanderweg entlang liefen wir durch die Stadt, am Saigerturm hindurch, an der Kirche vorbei, die Treppen hinab.

Aus dem Tal führte der Weg wieder hinauf bis hin zum Mühlauer Forst. Heute liefen wir bis zur Straße, die links weiter nach Chursdorf führte. Den vorgewanderten Weg fand ich auf Grund der winterlichen Bedingungen nicht. Auf der wenig befahrenen Straße war dafür besseres Gehen.
Schließlich kamen wir den Berg hinab zum Gondelteich an der Höllmühle.

Die Mittagspause verbrachte der größte Teil bei wärmender Mittagssonne im Außenbereich. Ein kleinerer Teil hatte Gelegenheit, in der Gaststätte zur Erwärmung etwas zu Essen und zu Trinken.

Mit aufgetankten Kräften führte der Weg zurück nach Burgstädt, dem Ausgangspunkt unserer heutigen Tour.
Obwohl wir „Amerika“ aus Gründen der Entfernung nicht zu sehen bekamen, hat die Wanderung allen Beteiligten an frischer Luft und märchenhaft verschneiter Landschaft große Freude bereitet. Ohne Zwischenfälle endete unser Wandertag mit wunderschönen Erlebnissen in der Natur.

Alle freuen sich schon sehr auf die nächste Tour.

Mit besten Grüßen verbleiben

Margot, Anita und Harald.