Chemnitzer Wandersportverein e.V.

10. Februar 2009

Von Tellerhäuser zum Gottesgaber Spitzberg

Abgelegt unter: Berichte

14 Teilnehmer begaben sich am 3. Februar 2009 bei dichtem Nebel, Sichtweite teilweise nur ca. 30 m, bei – 1 Grad C und ca. 50 cm Mischschnee, auf oben genannte Tour.

0,0 km 10:00 Uhr ab Parkplatz Tellerhäuser (930 m)

2,0 km 10:25 Uhr Skiübergang Deutsches Gehau-Hubertky (CZ) (1025 m)

2,3 km 10:30 Uhr Frühstücksrast an der Schutzhütte Nr. 2 (Märchentour) – 10.45 Uhr geht es weiter

3,6 km 11:00 Uhr Stopp zum Skier wachsen an der Schutzhütte Nr. 1 (Märchentour) in der Nähe des Friedhofs in Gottesgab (1020 m) – 11:10 Uhr kann es weiter gehen

4,1 km Querung der Straße Gottesgab – Platten (Bozi Dar – Horni Blatna) (1000 m)

7,6 km 11.55 Uhr an Schutzhütte Nr. 8 (Märchentour) 1065 m – an der Westseite des Gottesgaber Spitzberg (Bozidarsky Spicak 1115 m) – 12:10 Uhr geht es nach der Mittagsrast weiter

10,1 km 12:40 Uhr Loipe über das Gottesgaber Hochmoor

11,6 km 12:55 Uhr Schutzhütte Nr. 1

12,9 km 13:05 Uhr Schutzhütte 2

13,9 km 13:15 Uhr Rast an der Schutzhütte am Abzweig Skimagistrale (CZ) 998 m
13.25 Uhr geht es weiter

15,1 km 13:35 Uhr Wandergrenzübergang CZ – Tellerhäuser -975 m- 2 x Rundloipe Tellerhäuser

16,5 km 1:.50 Uhr an Parkplatz Tellerhäuser

Die sonst gut gespurten Loipen waren durch den Sturm am Vortag größtenteils verweht.
Das Gelände ist auch für Anfänger gut geeignet.
Die Abfahrten sind bei normalen Schneeverhältnissen gut zu befahren.

Klaus