Chemnitzer Wandersportverein e.V.

7. Juli 2009

Vom Zschopautal in den Geyerschen Wald

Abgelegt unter: Berichte

{090613}{090613}

24 Wanderer fuhren mit der Erzgebirgsbahn das Zschopautal aufwärts bis Wiesa. Dort angekommen, wanderten wir durch den Ort in Richtung Schönfeld und querten die B 95.

{090613}{090613}{090613}{090613}{090613}{090613}{090613}{090613}{090613}
Auf unserem Weg zur Lötzschmühle waren schöne Blicke Richtung Pöhlberg und die Bergstadt Annaberg möglich. An der Mündung des Greifenbaches in die Zschopau folgten wir zunächst dem Bachlauf. Über die Schusterbrücke und den Schustersteig wurde Mönchsbad erreicht.
Dem Röhrgraben folgend gelangten wir zur Greifenbachmühle, weiter durchs Tal bis zum Greifensteinstollen. Nach einer verdienten Rast, schönen Blicken Richtung Fichtelberg und Keilberg folgten wir dem Kunstgraben bis zum Wasserwerk. Dann bogen wir Richtung Teichschänke ab, querten anschließend den Geyerschen Wald Richtung Buchberg. Unter Nutzung des Klötzerweges gelangten wir ins Zwönitztal zum Tagesziel: Haltepunkt Niederzwönitz.
Bei herrlichem Sommerwetter wurden 25 km zurückgelegt. Die Zwönitztalbahn brachte uns zurück nach Chemnitz.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Harald Dehne, der als 2. Wanderleiter die Wochenendtouren begleitet.

Jürgen