Chemnitzer Wandersportverein e.V.

10. Januar 2010

Silvesterwanderung „Nun schlägt´s 13“

Abgelegt unter: Berichte

43 unternehmungslustige Wanderer trafen sich an der Bushaltestelle „Friedhof Reichenbrand“. Bei regnerischem Wetter und damit verbundenen trüben Aussichten sollten 13 Kilometer zum Jahresabschluss unter die Füße genommen werden.


Wanderroute 370909 – powered by Wandermap


So durchwanderten wir parallel zur Hohensteiner Strasse das Reichenbrander Wohngebiet in Richtung Grüna. Wir unterquerten die Bahnlinie und bogen nach links in die Ringstrasse ein, die uns zur Dorfstraße führte. Auf der Limbacher Strasse gelangten wir zur Röhrsdorfer Straße und diese wanderten wir am Hexenberg vorbei in den Grünaer Wald hinauf. Auf der Höhe angekommen, lockte eine Schutzhütte und deren Außenanlage zur ersten Pause. Eine Flasche Boonekamp sollte die schon gute Laune noch verbessern.

091231

Die heutige Tour verlief weiter über den Flügelweg in Richtung Rabenstein. Nach rechts abbiegend kamen wir am „Weißen Stein“ vorbei. Weiter ging es unter der ehemaligen Bahnlinie hindurch zur Kleingartenanlage „Drei Schwanen“. Diese durchwanderten wir und gelangten so zur Riedstrasse, um weiter parallel zur ehemaligen Bahnstrecke in Höhe Rabensteincenter zu gelangen. Eine Verschnaufpause verhalf uns zu einer weiteren Flasche, die gern entgegengenommen wurde.

Die Tour führte uns dann hinunter zum Pelzmühlenteich. Auf dem Weg „Am alten Weinberg“ kehrten wir noch einmal zur Riedstrasse zurück, um danach über die Rabensteiner Straße erneut unter der Bahnlinie hindurch zurück nach Reichenbrand zu gelangen. Alle Teilnehmer hatten zum Jahresausklang noch einmal Körper und Geist in Wallungen gebracht, um auch im Jahre 2010 immer weiter der Bewegung „Wandern“ die feste Treue zu halten.

Allen ein erfolgreiches 2010 wünschen
Günter und Harald