Chemnitzer Wandersportverein e.V.

24. April 2010

Wir wandern von Braunsdorf/Lichtenwalde nach Chemnitz-Ebersdorf

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 16.03.2010

Der Winter hatte nachts teilweise noch einmal mit etwas Schnee und ganz leichtem Frost zugeschlagen. Dennoch nahmen am Bahnhof Braunsdorf/Lichtenwalde 39 Wanderlustige die geplante Tour auf, davon waren 14 Gäste anwesend.

Wir überquerten die „5-er-Brücke“, den Mühlgraben und liefen dann weiter aufwärts, dem reichlich wasserführenden Angerbach entgegen. Am Himmel zeigte sich leichtes Blau und auch die Sonne war kurz zu sehen. Vorbei an der ehemaligen Schäferei führte unser Weg über etwas aufgeweichten und sehr wässrigen Untergrund Richtung Brettmühle. Hier überquerten wir die B 169, um dann später weiter die Ortelsdorfer Strasse abzulaufen. Kurz vor der Gaststätte „Grütznickels Scheune“ bogen wir recht ab, um zur Stiftskirche zu gelangen.

Auf einem in ihrem Gelände liegenden Kinderspielplatz hielten wir inne und widmeten uns Speise und Trank. Unsere Wanderung verlief weiter auf dem Stiftsweg. In Glösa überquerten wir die Max-Saupe-Strasse und wanderten weiter auf der Tännichtleite abwärts und erreichten so den Ebersdorfer Wald. Auf dem Kasernenweg lag noch etwas Schnee und die Sonne schien von vorn angenehm warm auf uns. Schließlich endete unsere heutige Wandertour nach einem Schwenk durch den „Am Schnellen Markt“ an der Busendstelle Stadtlinie 21 in Ebersdorf.

Tschüß sagen bis bald
Eure Margot und Harald