Chemnitzer Wandersportverein e.V.

25. Januar 2011

Eine Runde in Chemnitz Ebersdorf

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 11.01.2011

45 Teilnehmer – davon 19 Gäste
Wetter: mild, sonnig, Untergrund aber teilweise gefroren, im Schatten noch hohe Schneeauflage

Der Zuspruch zum Wandern hält auch im neuen Jahr an.
„Man geht aus dem Haus, weil etwas geboten wird!“
So äußern sich mehrere Wanderlustige.

Als Wanderleiter gebe ich Auskünfte, was eingehalten werden sollte, wie die Ausführung kurzer Schritte und aufmerksames Schauen auf den sehr variablen Untergrund.

Im Ebersdorfer Wald liegt noch reichlich Schnee. Gleiches schließt sich auch in der Kohlung an.
Doch auf schnee- und eisfreien Gehwegen und Straßenabschnitten kommen wir alle gut voran. Wir wandern aufmerksam und genießen die aktive Bewegung an frischer Luft. Bei einem Halt sehen wir auf einem Weg in der Waldsiedlung ein einsames Reh auf Futtersuche. Die heimischen Vögel lassen bei dem frühlingshaft anmutenden Wetter bereits laut ihre Töne vernehmen.


Wir durchlaufen den Glösaer Wald und überqueren die Bahnlinie Chemnitz-Riesa über eine Brücke am Haltepunkt „Kinderwaldstätte“.
Von hier aus haben wir einen sehr schönen Blick in östliche Richtung auf Frankenberg.
Wir wandern weiter durch die Bebauung „Am Knie“ und gelangen so zur Max-Saupe-Straße, auf der wir zurück zum Ausgangspunkt unserer Tour wandern.

Mit dem Bus der Stadtlinie 21 fahren die meisten sehr zufriedenen Wanderer stadtwärts zurück.
Alle freuen sich schon auf ein nächstes Mal!

Bis dahin grüßen herzlichst
Margot und Harald