Chemnitzer Wandersportverein e.V.

16. Februar 2011

Von Chemnitz Ebersdorf nach Adelsberg

Abgelegt unter: Berichte
  • Wanderung am 08.02.2011
  • 56 Teilnehmer – davon 25 Gäste
  • Wetter: Abkühlung über Nacht, später mild und sonnig, Untergrund in schattigen Bereichen noch mit Eis versehen

Die Anwesenheit zeigt, dass unser gültiger Wanderkalender – ab Februar bis Juli 2011 – mächtig greift. Das scheint ein Anzeichen dafür zu sein, sich mit unserem Freizeitsport anzufreunden, um körperliche Vitalität zu erhalten.

Die Tour begann an der Busendstelle Linie 21 in Ebersdorf. Auf dem Pflegeheimweg durchwanderten wie den „Schnellen Markt“ bis zur Huttenstraße. Unser Weg führte vorbei an der Heimstätte unserer „Hundewanderdame Donna“.

Am Hilbersdorfer Bahnhof verlief die Tour weiter bis zum Hohlweg. Von hier aus führte ein „Schleichweg“ hinauf zur Dresdner Straße. Nach ihrer Überquerung liefen wir weiter stadtauswärts bis zum Grenzweg. Auf diesem wanderten wir quer durch den Zeisigwald, bis in die Nähe der Heideschänke. Das Zwitschern zahlreicher Vögel am sonnigen Vormittag begleitete uns.

Am Jungborn überquerten wir die Eubaer Straße, durchliefen die Kleingartenanlage und wanderten vorbei am Gablenzer Bad. Weiter abwärts gelangten wir schließlich in die Nähe von Adelsberg, um an einer Haltstelle der Straßenbahnlinie 5 zurück zur Stadt zu fahren.

Wir meinen, alle hatten viel Freude am heutigen Ausflug, bei dem angenehmen Wetter die wärmenden Sonnenstrahlen zu spüren.

Bis zum nächsten Mal grüßen herzlichst
Margot und Harald.