Chemnitzer Wandersportverein e.V.

26. Mai 2011

Zum Klosterpark Altzella

Abgelegt unter: Berichte

…führte am 5. Mai 2011 eine Wanderung. Die „Eisheiligen“ waren vorüber und es herrschte bestes Wanderwetter. So war es nicht verwunderlich, dass 38 Wanderer am Start erschienen, um die
16 km lange Strecke zum Klosterpark Altzella und weiter nach Nossen, unter die Füße zu nehmen.

Von Siebenlehn ging es zunächst in den Zellwald, wo an einem Rastplatz gefrühstückt wurde.
Weiter wanderten wir durch den Wald, unter der Autobahn A4 hindurch und dann zu dem kleinen Ort Marbach. Hier war es interessant, die zahlreichen markierten Versuchsfelder zu sehen, wo neue Getreidesorten auf Widerstandsfähigkeit und Ertrag getestet werden. Danach wurde die Freiberger Mulde erreicht und auf dem schattigen Uferweg kamen wir bald zum Klosterpark Altzella. Hier gab es eine fast einstündige Rast. Viele Wanderer benutzten sie zur Besichtigung des ehemaligen Klosters, andere stärkten sich im Cafe am Eingangsbereich.

Der weitere Weg führte zunächst an der imposanten Klostermauer außen entlang, dann wieder am Ufer der Freiberger Mulde bis nach Nossen. Hier reichte die Zeit noch für einen Abstecher zum Innenhof des Schlosses, dann ging es zur Bushaltestelle am Markt, wo die Wanderung endete.

Euer Peter