Chemnitzer Wandersportverein e.V.

24. April 2012

Im Norden von Aue

Abgelegt unter: Berichte

Im Norden von Aue, waren wir am 17.04.2012 unterwegs.

Gut gelaunt und bei schönstem Frühjahrswetter starteten 36 Wanderfreunde mit dem Zug Richtung Aue.
Ab Lößnitz Unterer Bahnhof ging es zunächst leicht ansteigend zum Markt, vorbei am Rathaus und an der Pfarrkirche St. Johannis, bis hinauf zur Schützenhöhe, wo gefrühstückt wurde. Dabei bot sich ein herrlicher Fernblick von der Morgenleithe im Süden bis zum Auersberg und Kuhberg im Westen.

Der Weg führte weiter in den Hartensteiner Wald, vorbei am Alexanderstein bis zur Prinzenhöhle. Hier erfolgte eine Mittagsrast. Dann ging es auf einem Bergbaulehrpfad parallel zur Zwickauer Mulde, Richtung Aue.

Zunächst führte der Weg vorbei am ehemaligen Wismutschacht 371, dann auf einem schönen Hangweg durch den Buchenwald zum Aussichtspunkt Bastei, wo noch einmal gerastet wurde. Danach ging es hinunter zum Muldeufer, bis zu den ersten Häusern von Aue. Jetzt folgte erneut ein schweißtreibender Anstieg hinauf zur (relativ) neuen Straße Stollberg – Aue, unter dieser hindurch und später hinunter zum Lößnitzbach und Lößnitzgrund. Von hier war es nur noch ein kurzes Stück bis zum Haltepunkt Erzgebirgsstadion, von wo die Heimfahrt angetreten wurde.

Vorher wurde von den Wanderfreunden noch die Gelegenheit genutzt, sich bei Mc Donalds zu stärken.
Es grüßt Euer Peter