Chemnitzer Wandersportverein e.V.

10. März 2013

Durchs Tal der Schwarzen Pockau

Abgelegt unter: Berichte

Diese vereinsinterne Wanderung am 07.03.2012 begann am Bahnhof in Pockau-Lengefeld. Der Schnee lag nicht mehr so hoch, dafür war der Weg teilweise vereist.

Wanderroute 2004987 – powered by Wandermap

Die Route führte zunächst im Tal der schwarzen Pockau entlang nach Niederlautenstein mit seiner sehenswerten Burgruine. Dann wanderten wir aufwärts zur Stadt Zöblitz, bekannt durch die Serpentinsteinverarbeitung. Es folgte der langgestreckte Abstieg ins schöne Knesenbachtal, wo wir die Mittagsrast einlegten.

Um ein längeres Teilstück auf der Fahrstraße zu vermeiden, wanderten wir einen recht anstrengenden Anstieg hinauf, den sogenannten Mühlweg. Am Ende wurde ein breiter Waldweg, der schwarze Weg, erreicht. Er brachte uns mit einigem Gefälle wieder hinunter ins Pockautal. Bald waren die ersten Häuser von Pockau erreicht. Nach einer kurzen Stärkung beim Bäcker bzw. im Cafe liefen wir zum Bahnhof und fuhren mit dem Zug zurück nach Chemnitz.

Euer Peter