Chemnitzer Wandersportverein e.V.

2. Juli 2013

Von Oederan nach Freiberg

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 06.06.2013

Der Dauerregen war vorbei, das Hochwasser in unserer Region fasst vollständig abgeflossen. So machten sich 28 Wanderfreunde und Gäste auf die 20 km lange Strecke von Oederan nach Freiberg.

Zunächst wanderten wir parallel zur Bahnlinie entlang, dann unter dieser hindurch. Nach einem kurzen Abstecher zum sogenannten „Eisenbahndenkmal“ folgten wir den Weg aufwärts zur Friedenseiche. Dann das Dorf Kirchbach durchquerend, hier sah man noch deutlich, welche Wassermassen der neben der Dorfstraße fließende Bach in den letzten Tagen zu bewältigen hatte. Weiter wanderten wir in Richtung Oberreichenbach, dort vor dem Ortseingang nach einer scharfen Linkskurve auf schmaler Asphaltstraße nach Linda. Am Ortsausgang wurde die Große Striegis überquert, jedoch von Hochwasserschäden war hier nichts zu sehen. Kurz danach war der Rastplatz am Thelersberger Stollen (Mundloch) erreicht und es wurde die Mittagsrast eingelegt.

Kurz vor der Schrödermühle wanderten wir dann einen langen aber nur mäßig steilen Anstieg hinauf durch den Freiberger Stadtwald, vorbei am Waldbad und dem kleinen Campingplatz.

Zuletzt wurde noch ein Neubaugebiet, welches zu DDR Zeiten errichtet wurde, durchquert. Kurz darauf waren wir am Ziel der Tour am Bahnhof Freiberg.

Euer Peter