Chemnitzer Wandersportverein e.V.

22. Oktober 2013

Von Chemnitz nach Erdmannsdorf

Abgelegt unter: Berichte

Tour am 15.10.2013

Der Regen am Morgen ließ zunächst nichts Gutes erahnen. Doch bis zur Treffzeit 10.00 Uhr versammelten sich 25 Wanderlustige. Davon waren 13 unsere Gäste, und der Regen war verschwunden. So legten wir optimistisch los.

Unser Weg führte durch den Zeisigwald. Die herbstliche Blattfärbung war eine Augenweide. Den Steinweg querend führte uns der Grüne Weg zur Heideschänke. Hier legten wir eine Rast ein. Tische und Bänke standen dort für uns bereit. Der Weg setzte sich weiter fort nach Euba, vorbei an der ehemaligen Talsperre. Von einer Bautätigkeit zur Erneuerung war nichts zu erkennen.

Wir wanderten an der Gaststätte „Am Lehngut“ vorbei, um danach den Aufstieg über die Erzgebirgsnordrandstufe bis zum Katzenberg zu schaffen. Hier wählten wir unsere zweite Pause. Das Wetter zeigte sich weit besser als angekündigt. In die weite Landschaft hatten wir beste Sicht. Schloss Augustusburg thronte auf dem Schellenberg, dahinter dunkler bewölkter Himmel. Ein herrliches Bild!

Unser letzter Abschnitt führte zunächst wieder durch ein Waldstück. Aus diesem herauskommend, bot sich uns eine herrliche Landschaft. Der Weg verlief immer weiter abwärts, bis hinab zum Haltepunkt der Erzgebirgsbahn. Hier fanden wir einen geschmackvollen Aufenthalt in einem neu errichteten „Unterschlupf“.

Auf gefälligen Bänken über den Umfang der Einrichtung verteilt, nahmen wir gern Platz und warteten auf unseren Zug. Tafeln und Bilder informierten uns von den Veränderungen vor Ort. Wir wollen hoffen und wünschen, dass diese Einrichtung ewig so wunderschön bleibt und viele Ausflügler diese noch lange nutzen können. Das wünschen sich ganz sehr

Eure Margot und Harald