Chemnitzer Wandersportverein e.V.

28. Januar 2014

Eine Runde in Chemnitz Ebersdorf

Abgelegt unter: Berichte

Tour am 14.01.2014

Das Wandern lebt!

53 Wanderlustige, davon 29 Gäste, trafen sich 10.00 Uhr in Ebersdorf. Durch den „Schnellen Markt“ begann unsere Tour. An der fast vollendeten Sanierung und dem Umbau der ehemaligen Kaserne zu Wohneinrichtungen hielten wir inne und staunten. Im Ebersdorfer Wald wanderten wir abwärts und durchquerten die Siedlung. Unser Weg führte über die Straße „Am Knie“ zum Bahngelände, Bereich Haltepunkt Kinderwaldstätte. Nach der Brücke wanderten wir den „Rennsteig“ und Ebersdorfer Weg entlang. Wir erreichten das Gelände kurz vor der BAB 4. Eine erste Rast ließ uns neue Kräfte auftanken.

Schließlich schauten wir von der Autobahnbrücke hinab auf den regen Verkehr. Unser Weg führte aber zurück, links die Treppe hinunter, am Waldrand entlang und quer durch die Bewaldung abwärts zur Eisenbahnlinie Chemnitz – Riesa – Elsterwerda. Wir unterquerten diese bei Nieselregen. An einem „Schaufenster“ hielten wir Ausblick. Über einen breiten landwirtschaftlichen Weg erreichten wir in einer Koppel majestätisch eilig trabende Pferde. Unser Wanderweg führte durch den Vierseitenhof „Lehm“, auf dem Ferien auf dem Bauernhof wahrgenommen werden können.


Im Ort Ebersdorf, auf der Mittweidaer Straße, wanderten wir in Richtung Stiftskirche. Auf dem Kinderspielplatz führten wir unsere Mittagsrast durch. Ungemütlich war das feuchte Wetter dabei. Über den Stiftsweg kamen wir zur Max-Saupe-Strasse zurück. Auf deren Fußweg erreichten wir in Ebersdorf unseren Ausgangspunkt. 12 km waren jetzt erfolgreich zurückgelegt.

Mit freundlichen Grüßen Eure
Margot und Harald.