Chemnitzer Wandersportverein e.V.

16. Dezember 2014

Auf der Eisenstraße zum Dicken Heinrich

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung des CWV am 07. Dezember 2014

Trübes und nasskaltes Wetter begleitete uns auf unserer Wanderung am 2. Advent. Vom Bahnhof Burkhardtsdorf vorbei am Teichhaus, dem Wetzelbach folgend, wanderten wir aufwärts zum Gasthaus Besenschenke.

Hier entschieden wir uns aufgrund der besseren Wegverhältnisse für den Fischweg, um zur Eisenstraße zu gelangen. Fernsichten waren aufgrund des Wetters diesmal leider nicht möglich. In der Nähe des Kemtauer Felsens am Pilz machten wir unsere erste Rast.


Nach der Stärkung setzen wir unseren Weg fort. Den Ort Weißbach mit dem Gasthaus zur Linde querend, bogen wir nach dem Ortsende erneut in die Eisenstraße ein. Bald schon wurden erste Häuser von Zschopau sichtbar. Vor dem Erreichen der B174 bogen wir in einen Wiesenweg ein, um nun leicht abwärts der Stadt Zschopau näher zu kommen. Schon bald konnten wir die Stadtkirche und den dicker Heinrich erblicken.

Nach ca. 18 km standen wir auf dem Marktplatz von Zschopau. Für den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt im Schlosshof blieb uns eine reichliche Stunde Zeit. Dies war ausreichend, um sich mit Glühwein, Kaffee und allerlei Naschereien zu stärken.

Nachdem wir uns ausgiebig umgesehen hatten und die eine oder andere Kleinigkeit für die Daheimgebliebenen erworben hatten, lenkten wir unsere Schritte Richtung Bahnhof. Mit der Zschopautalbahn fuhren wir zurück nach Chemnitz.

Dies war sicherlich nicht unsere letzte Wandertour zu einem Weihnachtsmarkt im Erzgebirge. Das nächste Mal hoffen wir jedoch auf etwas Schnee bei unserer Adventswanderung.

Jürgen

Wanderroute 2863716 – powered by Wandermap