Chemnitzer Wandersportverein e.V.

4. März 2015

Winterwanderung um Chemnitz

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung des CWV am 21. Februar 2015

Statt Schnee teils stark aufgeweichte Wege, aber immerhin trockenes Wetter herrschte an diesem Tag.

Vom Küchwaldring durch die einstige Hartmannsiedlung zum Stadion an der Beyerstraße, dann vor dem Küchwaldkrankenhaus schwenkten wir in den Crimmitschauer Wald ab. Die Gleise der einstigen Industriebahn querend, vorbei am Gelände der ehemaligen Gärtnerei, über Wiesen gelangten wir zum Froschteich danach zum Max Planck Stadion und zur Röhrsdorfer Höhe (377 m). Hier wurde an den einstigen Bismarckturm und die beliebte Ausflugsgaststätte erinnert.

Wanderroute 2910174 – powered by Wandermap

Auf Wegen des Chemnitzer Rundwanderweges wanderten wir nach Rottluff. Nicht zu überhören der Lärm der nahen Autobahn. Jedoch boten sich uns schöne Ausblicke weit über die Stadt und den Ortsteilen Röhrsdorf und Wittgensdorf. Ein kurzer Stopp an den Felsendomen, dann leicht ansteigend aufwärts zur Eselsbrücke und dem Chemnitzer Blick. Hier legten wir eine Rast ein. Von dem Aussichtsturm hat man einen schönen Blick über die Stadt.

Über das Rabensteiner Viadukt weiter durch das Wohngebiet am weißen Stein erreichten wir den Rabensteiner Wald. Unser Weg führte uns auf dem Schaftreibeweg abwärts bis in Höhe des Weges „Zum alten Weinberg“, dann die letzte Strecke bis zur Pelzmühle. Hier an der Bushaltestelle bzw. an der Haltestelle Brauerei Reichenhain, Zwickauer Straße beendeten wir unsere Stadtwanderung.

Etwa 18 km waren von den 30 Wanderfreunden zurückgelegt, dabei das eine oder andere in der Stadt neu entdeckt.

Jürgen