Chemnitzer Wandersportverein e.V.

30. Juni 2015

Über den Kahleberg zum Hochmoor

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung des CWV am 30. Mai 2015

Seit Jahren heißt es einmal im Jahr zum Wandern mit der Müglitztalbahn fahren. Diesmal fuhren wir bis zur Endstation, dem Kurort Altenberg.
Vom Bahnhof wanderten wir in Richtung Campingplatz dann um den großen Galgenteich herum in Richtung Reha-Zentrum Raupennest. Dabei konnten wir auf einer Wiese blühendes Knabenkraut bewundern.

Auf bequemen Wegen, dann unter Nutzung des Kammweges erreichten wir den höchsten Berg des Osterzgebirges, den Kahleberg (905m). Nach einer Rast und genießen der Aussicht führte unser Weg vorbei an der Lugsteinbaude zum Georgenfelder Hochmoor. Auf dem Weg dorthin kamen uns zahlreiche Wanderer entgegen. Ihr Ziel wohl auch der Kahleberg, wo übrigens in den letzten Jahrzehnten wieder viel aufgeforstet worden ist.

Nach dem etwa 1,2 km langen Weg durch das Moor, die Trockenheit der letzten Wochen hatte auch hier ihre Spuren hinterlassen, setzten wir unsere Wanderung fort. Vorbei am Schneehöhenzaun (Wetterstation), die B170 querend führte uns der Langegassenweg zurück nach Altenberg. Auf unserem Weg hatten wir öfter den Geisingberg mit Turm und die Pinge im Blickfeld, später auch einen schönen Blick über Altenberg. Im Ort unternahmen wir noch einen Abstecher etwa bergauf zum Pinge-Blick und weiter zum „Alten Raupennest“, welches einigen Wanderfreunden von früheren Ausflügen bekannt war.

Vorbei an der Sommerrodelbahn legten wir den letzten Teil der Wanderung bis zum Bahnhof Altenberg zurück. Etwas Zeit für eine Tasse Kaffee bzw. ein Eis blieb noch. Hinter uns lag ein schöner Wandertag, vor uns eine etwas längere Bahnfahrt nach Chemnitz.
Doch auch im kommenden Jahr heißt es, einmal im Jahr mit der Müglitztalbahn zum Wandern fahren.

Jürgen

Wanderroute 3068005 – powered by Wandermap