Chemnitzer Wandersportverein e.V.

17. April 2017

Im Tal der Wilden Weißeritz

Abgelegt unter: Berichte

Osterwanderung für Vereinsmitglieder am 14.04.2017
Am Bahnhof Edle Krone waren 34 Wandersleute erschienen, um bei günstigem Wanderwetter die etwa 17 km lange Tour zu absolvieren.
Wir folgten auf schönen Waldwegen vorbei an ehemaligen Mühlen den Lauf der Wilden Weißeritz in Richtung Dorfhain und weiter zum Besucherbergwerk Aurora Erbstolln, wo wir eine erste Pause einlegten. Nach der Stärkung setzten wir unseres Wanderung vorbei an der sanierten Hosenmühle zum Wildgehege vor Klingenberg fort. Von der Anhöhe hatten wir schöne Ausblicke auf Klingenberg und Neuklingenberg.
Nach passieren der schön sanierten ehemaligen Vordermühle schwenkten wir links aufwärts über die alte Straße in Richtung Obercunnersdorf. In Höhe der alten Linde folgten wir den aussichtsreichen Weg zur Waldschänke und zur Talsperre Klingenberg.

Eine Einkehr war diesmal leider nicht möglich, nicht nur an der Waldschänke herrschte Hochbetrieb. So lenkten wir unsere Schritte über die komplett sanierte Talsperrenmauer mit dem Aussichtspunkt und dann weiter aufwärts zur Streichholzbrücke.

In Höhe Neuklingenberg machten wir nochmals einen Schwenk zur Siedlung Sachsenhof. Vorbei an schön geschmückten und blühenden Gärten hatten wir kurze Zeit später unser Tagesziel den Bahnhof Klingenberg-Colmnitz erreicht. Etwa 400 m Anstieg waren bewältigt.
Übrigens der Osterhase hatte für uns auch einiges zum Naschen bereitgehalten. Dafür Danke und bis zum nächsten Mal.

Jürgen