Chemnitzer Wandersportverein e.V.

28. Juni 2017

Rechts und Links vom Zschopautal

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 10.06.2017

Bei schönem Wetter starteten 25 Wanderer am Bahnhof in Flöha zur ca. 18 km langen Tour. Vorbei am restaurierten Gebäudekomplex der „Alten Baumwolle“ überquerten wir kurz danach die Zschopau zum ersten Mal. Durch die Struth wanderten wir vorbei am Ortsteil Neue Sorge bis zum Freibad Erdmannsdorf. Anschließend auf schönen Wiesen- und Waldwegen wurde der Ort erreicht und nach Querung der Zschopau in Bahnhofsnähe die erste Rast eingelegt. Teile des Erdmannsdorfer Rundweg nutzend und weiter auf den Förstersteig gelangten wir nach Hennersdorf.

Über die Schafbrücke folgte nun ein Anstieg vorbei an „Onkel Toms Hütte“ bis zum Kammweg (451 m). Die schöne Aussicht über das Zschopautal genießend, legten wir hier eine kurze Pause ein.

Anschließend folgten wir den Höhenweg weiter nach Witzschdorf und in Richtung Zschopau. Kurz vor der Götzhöhe (493 m) machten wir einen Bogen zurück zur Ortslage Witzschdorf. Denn im Gasthof des Ortes warteten auf uns Wanderer bereits Kaffee und Kuchen aber auch andere Leckereien.

Nach der angenehmen Einkehr nutzen wir den nahe der Kirche abzweigenden Wanderweg bis zum Tagesziel nach Waldkirchen. Nochmals hatten wir schöne Ausblicke unter anderem zur Augustusburg und auf Witzschdorf.

In Waldkirchen ein letztes mal die Zschopau querend, blieb noch Zeit für einen Abstecher zur Rollemühle und dem Blaufarbenwerk.
Mit der Erzgebirgsbahn fuhren wir zurück nach Chemnitz.

Jürgen

.