Chemnitzer Wandersportverein e.V.

6. August 2017

Von Radebeul-Zitzschewig über Schloss Wackerbarth nach Altkötzschenbroda

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 13.06.2017

Am Tourtag überstürzten sich die Ereignisse. Zunächst angenehm, eine große Anzahl von Wandersleuten – 57 – kam zum Hauptbahnhof.

Die Bahn fuhr heute eine Umleitung über Riesa nach Dresden. Doch so erreichten wir den Bahnhof Dresden-Neustadt aus Richtung Riesa kommend. Wir stiegen um in die Bahn vom Hauptbahnhof Dresden, die uns nach Radebeul-Zitzschewig brachte. Bis dahin lief alles bestens ab. Bei sonnigem Wetter erreichten wir unseren Ausgangspunkt. Wir kamen gut voran, aufwärts bis zur Sternwarte, oberhalb Schloss Wackerbarth. Dorthin aber konnten wir nicht. Die Polizei sperrte ab: Treffen der deutschen Innenminister unten im Grund. So änderten wir unseren Lauf und erreichten dennoch das interessante Zentrum von Altkötschenbroda. Hier ließen wir uns eine Stunde Zeit, um die wunderschöne Gegend anzusehen und eine Einkehr vorzunehmen. Schließlich brachte uns die Bahn von Radebeul-West zum Hauptbahnhof Dresden. Hier bestiegen wir rechtzeitig den umgeleiteten Zug über Riesa zurück in unsere „Stadt der Moderne“ nach Chemnitz.
Wer Sehen und Erleben wollte, nahm trotz der kurzen Strecke für sich wohltuende Erlebnisse und Eindrücke mit nach Hause.
Die Tour sollte die Teilnehmer anregen, vielleicht einmal in Familie, mit Kindern und Enkeln auf diesen Pfaden unterwegs zu sein.

Dass dies gelingen möge hoffen sehr,
Eure Helga und Harald