Chemnitzer Wandersportverein e.V.

5. September 2017

Vom Zeisigwald zur Alten Baumwolle

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 03.08.2017

Die Wettervorhersage ließ alle Möglichkeiten offen und tatsächlich begann es nach einer knappen Stunde zu regnen.
Dies tat der guten Laune aber keinen Abbruch und die 42 erschienenen Wanderfreunde nahmen die 14 km lange Tour unter die „Hufe“.

Erstes Ziel war der ehemalige Beutenbergturm am Rande des Zeisigwaldes, dann wanderten wir eine lange Asphaltstraße bergab nach Euba. Hier erwartete uns ein steiler Aufstieg zum Weißen Stein. Die hier vorgesehene Rast wurde witterungsbedingt in das benachbarte Wäldchen verlegt.
Bald hörte der Regen auf, wir wanderten weiter in den Struth Wald, wo die Wege teils aufgeweicht und zerfahren waren. Doch bald besserte sich dies, zudem wurden einige Wanderer mit dem Finden zahlreicher Pilze (ohne großes Suchen) belohnt.
Die Wanderung führte weiter auf einen fast versteckten Schleichweg am Stadtrand unterhalb der Neubausiedlung entlang und plötzlich standen wir vor dem riesigen Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei. Die imposanten roten Klinkerbauten stehen heute überwiegend leer, nur ein Teil wird von der Stadt Flöha so als Bibliothek und Kindereinrichtung genutzt.
Jetzt mussten wir nur noch die Straße überqueren und wir waren am Bahnhof angelangt.

Euer Peter