Chemnitzer Wandersportverein e.V.

15. November 2017

Vom Goldkindstein zum Blauen Stein

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 02.11.2017

Der Titel der Wanderung hatte wohl einige Neugier geweckt, den 46 Wanderer wollten an diesem Tag wissen, was es damit auf sich hat.
Vom Marktplatz in Marienberg führte der Weg zunächst zum südlichen Ende der Stadt. Am Felsen Goldkindstein konnte ich die Sage vortragen, die zu diesem Namen geführt hat. Weiter wanderten wir zum Tobiashübel (688,8m), wo an der Schutzhütte eine erste Rast gemacht wurde. Außerdem gab es von hier eine schönen Ausblick auf die Stadt und die Drei-Brüder-Höhe.

Der weitere Weg führte dann in der Nähe der ehemaligen Bahnlinie über Marienberg-Gebirge zum Ortsrand von Pobershau. Hier konnten wir am Felsen Blauer Stein (648m) eine schöne Aussicht auf Pobershau und den Katzenstein genießen. Zudem wurde hier eine zweite Rast eingelegt. Der Wanderweg führte anschließend durch ein Waldstück (von Sturmschäden haben wir nur wenig gesehen) und dann auf den Wanderweg Eisenach-Budapest zurück nach Marienberg.
Zurückgelegt wurden an diesem Tag ca. 14 km.

Euer Peter