Chemnitzer Wandersportverein e.V.

4. Februar 2018

Winterwanderung entlang des Eisenweges

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 20.01.2018

Wegen der großen Schäden in den Wäldern durch das Orkantief Friederike änderten wir unsere Wanderroute und starteten nicht in Stollberg sondern in Klaffenbach. Vorbei am Wasserschloss wanderten wir aus dem Würschnitztal (330m) aufwärts zum Eisenweg (ca. 500m). Mit zunehmender Höhe mussten wir dabei im Schnee stapfen. Neben kalten Wind und einer schönen Winterlandschaft schien auch ab und zu die Sonne. So hatten wir bei unserer Wanderung auf dem Eisenweg schöne Ausblicke über das Würschnitz- und Zwönitztal.

In Höhe des Gasthauses Morgensonne verließen wir den Eisenweg und wanderten abwärts vorbei am Gasthaus weiter auf einer Landwirtschaftsstraße nach Jahnsdorf. Schon bald hatten wir die weiße Pracht hinter uns gelassen und kehrten ins Wüschnitztal zurück. Durch den Ortsteil Neukirchen Sorge vorbei am Gasthaus „Zur scharfen Ecke“ erblickten wir schon bald das Wasserschloss, unser Tagesziel.
Die 27 Wanderer hatten an diesem Tag etwa 17 km zurückgelegt, zudem eine schöne Winterlandschaft gesehen.

Während einige Wanderfreunde zum Schluss in eines der Gasthäuser zum Kaffeetrinken einkehrten, fuhren andere sofort mit der Bahn zurück in die Stadt.
Die Wanderung durch den Bürgerwald nach Stollberg lässt sich sicher zu einem späteren Zeitpunkt einmal nachholen.

Jürgen