Chemnitzer Wandersportverein e.V.

23. Juli 2018

Entlang des Grenzweges zur Mulde

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 05.07.2018

Wegen des ausgedünnten Ferienfahrplanes auf der Strecke nach Holzau und der hohen Temperaturen von fast 30 Grad
wurde von mir die Wanderung von 16 km auf 13 km verkürzt und zudem die Wegführung verändert.

Vom Bahnhof Bienenmühle wanderten wir eine kurze Strecke an der Straße zügig bergan und weiter auf den Röderweg zum Georgenthaler Weg. An der Einmündung des Floßgrabenweges wurde eine Wanderrast eingelegt, danach liefen wir weiter am Floßgraben entlang. Es folgte ein ca. 500 m langer Anstieg zur asphaltierten Ringelstraße. Mit dem Einbiegen in den Paulsweg führte der Wanderweg nun zum Waldrand, wo sich ein großartiger Ausblick auf Holzau und das dahinter aufsteigende Waldgebiet bei Nassau bot.

Nach einem reichlichen Kilometer auf der Alten Landstraße – immer am Waldrand entlang – erreichten wir die „Fischerbaude“, wo uns ein flinker Kellner die ersehnten Getränke bzw. Eisbecher servierte. Gut gelaunt endete die Wanderung dann nach rund 2 weiteren Kilometern Abstieg am Bahnhof in Holzau.

Euer Peter