Chemnitzer Wandersportverein e.V.

17. September 2018

Zur Talsperre Muldenberg

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 06.09.2018

Ein herrliches Fleckchen Erde dieses Vogtland! Das dachten wohl auch die 23 Wanderer, die an diesem Tag an der Wanderung zur Talsperre Muldenberg teilgenommen haben. Dazu noch diese Ruhe!

Nach der kurzen Besichtigung der Informationstafeln über die Flößerei in der Nähe des Bahnhofes wurde die Staumauer überquert und es folgte eine ausgiebige Frühstückspause am Ufer der Talsperre. Dann wanderten wir weiter im Wald um die Talsperre, zwei Vorsperren wurden überquert zudem auch die Straße nach Schöneck. An einer großen neuen Schutzhütte wurde eine längere Mittagspause eingelegt.

Anschließend führte uns der Weg allmählich abwärts in Richtung Grünbach. Vor dem Erreichen des Ortes liegt im Wald der geologisch bedeutsame Rehhübelfelsen. Er ist eine sogenannte „überkippte Falte“ aus Grauwackenquarzit. Der Weg führte dann – vorbei am Felsen kleiner Affenstein – in den Ort Grünbach und zuletzt zum etwas abseits gelegenen Bahnhof des Ortes. Von hier wurde nach ca. 12 km die Heimreise angetreten.

Euer Peter