Chemnitzer Wandersportverein e.V.

22. Oktober 2018

Durch Scheit- und Arlitzwald

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 22.09.2018

Unsere Wanderung etwas abseits vom Flöhatal führte vom Haltepunkt Blumenau über Reukersdorf durch den Scheitwald in Richtung Hutha.

Noch vor Hutha bogen wir am Waldrand ab, um in Richtung Kleinneuschönberg bis zum Abzweig Kirchsteig zu wandern. Der Kirchsteig führt bei schönen Aussichten direkt nach Hallbach. Den Ort querend dabei
leicht bergan wanderten wir weiter nach Pfaffroda. Bald schon sahen wir in der Ferne die Turmspitzen der Kirche und des Schlosses. Nahe der Schlossteiche machten wir eine Rast, danach schauten wir uns die Kirche, das Schloss mit dem Park näher an. Im Schlosshof fand an diesem Tag ein Trödelmarkt statt, der teilweise das Interesse bei den Wandersleuten weckte.

Das Schloss selbst wurde viele Jahre als Seniorenheim genutzt und wartet nun auf die Renovierung und neue Nutzung.

Nach dem Stopp verließen wir Pfaffroda in Richtung Olbernhau über das Bärenbachtal. Ansteigend wurde die Schönfelder Höhe erreicht, danach gelangten wir zum Clementstein. Hier wird an den einstigen Oberförster Clement erinnert, der große Verdienste bei der Waldpflege und den Waldausbau hatte. Unser Weg führte nun leicht abwärts durch das NSG Bärenbachtal. Vorbei an zahlreichen Infotafeln so über Naturschutz, Tier- und Pflanzenwelt wanderten wir zum Tagesziel Olbernhau. Besondere Aufmerksamkeit auf den Weg erregte die Blumenuhr und die Ornamentpflanzung zum Gedenken an Adolf Diener von Schönberg.

Nach ca. 19 km bei etwa 500 m Anstieg hatten wir den Bahnhof Olbernhau erreicht. Bis zur Abfahrt nach Chemnitz blieb noch etwas Zeit für eine Tasse Kaffee. Eine schöne Wanderung dazu überwiegend auf naturbelassenen Wegen fand ihr Ende.

Jürgen und Harald