Chemnitzer Wandersportverein e.V.

22. Oktober 2018

Vereinswanderfahrt Eifelsteig 2018

Abgelegt unter: Berichte

Ist es schön in der Eifel? Wohl kaum einer der Teilnehmer an dieser Wanderfahrt hätte diese Frage vorher beantworten können, denn wir waren alle noch nie hier. Heute wissen wir, ja sie ist schön! Dabei beschränkten sich unsere acht Wanderungen plus eine Ausfahrt auf den wohl schönsten Teil des 313 km langen Eifelsteiges, die Vulkaneifel.

Hier ist die Landschaft geprägt von sanften bewaldeten mitunter auch schroffen Anhöhen, dazwischen tief eingeschnittene Flusstäler oder weite, nur dünn besiedelte Ebenen. Und dann der Höhepunkt: Die mit Wasser gefüllten Maare, Relikte der vor einigen Jahrmillionen bis vor 11000 Jahren hier zeitweise tätigen Vulkane.

Unser Quartier lag im Zentrum von Daun und von hier starteten wir mit unserem zuverlässigen, sympathischen (langjährigen) Busfahrer Sven. Wie in jedem Jahr gab es drei leistungsmäßig gestaffelte Gruppen und es begann zunächst mit drei Tagestouren:
1. Etappe: Mirbach – Lüdersdorf – Niederehe – Kerpen
2. Etappe: Bolsdorf – Roth – Gerolstein
3. Etappe: Landscheid – Zisterzienserabtei Himmerod
Danach folgte eine Ausfahrt in das historische Städtchen Monschau mit seinem romantischen Fachwerkfassaden, verbunden mit einer anschließenden Schifffahrt auf den Rursee.

4. Etappe: Neroth – Nerother Kopf – Daun
5. Etappe: Daun – Drei Maare – Üdersdorfer Mühle
6. Etappe: Manderscheid – Lieserpfad – Zisterzienserabtei Himmerod
7. Etappe: Üderdorfer Mühle – Lieserpfad – Manderscheid
8. Etappe: Kerpen – Berndorf – Hillesheim (Kriminalhaus)

Das Wetter war die ganze Zeit über herrlich (kein Wunder in diesem Jahrhundertsommer) und so konnten wir nach ca. 130 km Wanderstrecke (für die stärkste Gruppe) gut gelaunt die Heimreise antreten.

Euer Peter