Chemnitzer Wandersportverein e.V.

6. Dezember 2018

Um die Talsperre Lichtenberg

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 15.11.2018 über ca. 18 km

Heute war unser Wanderziel die Talsperre Lichtenberg, zu der wir in Mulda am Bahnhof starteten. Wir wanderten zunächst auf dem Talweg in südöstlicher Richtung zum neuen Köhlerweg, der stetig bergan zum sogenannten Köhlertor führt.

Nach einer Stärkung folgten wir den Weg nach Dittersbach. Dabei hatten wir schöne Ausblicke auf die Umgebung, das Wetter war für diese Jahreszeit prachtvoll. Über die Dittersbacher Höhe kamen wir dann an das Vorstaubecken der Talsperre Lichtenberg. Wir wanderten über die Brücke und folgten unseren Weg nördlich der Talsperre bis zum Burgberg, der 622 m hoch ist. Ein Stein mit einer Inschrift erinnert heute daran, dass einst die Wettiner hier Besitz hatten. Wir verweilten nur kurz, da der Wind stark wehte. Es wurde kühl und wir liefen nun bergab zur Talsperre. Unterwegs sahen wir deutlich die phorphyrartigen Gesteinsschichten, aus denen der Berg besteht.

Über die 300 m lange Staumauer der Talsperre die in den Jahren 1966 bis 1974 erbaut wurde, wanderten wir bergan zum Rainweg, der uns zurück nach Mulda führte.

Eure Helga