Chemnitzer Wandersportverein e.V.

2. Februar 2019

Winter im Rabensteiner Wald

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 19.01.2019 über ca. 15 km

Wir hatten dieses mal Glück, denn es war ein schöner Wintertag, Temperaturen leicht unter Null Grad, am Vortag war erneut etwas Schnee gefallen dazu passend Sonnenschein.

Vom Haltepunkt Grüna wanderten wir die Dorfstraße aufwärts in Richtung Neustadt bis in Höhe des Herrenteiches, um dann in die Bergstraße abzubiegen. Auf breiten und gut begehbaren Waldwegen wanderten wir Richtung Waldparkplatz nahe der A4. Von dort führte unser Weg aufwärts zum Totenstein, wo einige unserer Wanderer den Aufstieg auf den Aussichtsturm in Angriff nahmen. Sie waren an diesem Tag nicht die Einzigen, die die Sicht aus luftiger Höhe genießen wollten. Unweit des höchsten Punktes des Rabensteiner Höhenzuges machten wir eine erste Rast.
Nach der Stärkung lenkten wir unsere Schritte in Richtung Klettergarten und dem Stausee Oberrabenstein. Vorbei am Denkmal für den Oberförster Baumgarten führte der weitere Weg leicht abwärts zum schwarzen Teich und der Burg Rabenstein. Aufwärts zum Campingplatz mit der Wurzelschenke wanderten wir auf breiten Waldweg zurück in Richtung Totenstein. An der Wegkreuzung am Buchenberg bogen wir links ab und folgten den Weg abwärts in Richtung Forsthaus Grüna. Hier bestand die Möglichkeit zu einer Einkehr.Bis zum Tagesziel dem Haltepunkt Grüna war es dann nicht mehr weit.
Für die 35 Teilnehmer endete dort die Wanderung, vielleicht war es für einige eine Anregung einmal wieder im Naherholungsgebiet Oberrabenstein vorbeizuschauen.

Euer Jürgen