Chemnitzer Wandersportverein e.V.

6. März 2019

Entlang der Chemnitz zur Alten Harth

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 23.02.2019

Bei schönem Wetter fanden sich 37 Wanderfreunde am Falkeplatz ein, um die ca. 15 km lange Tour im Stadtgebiet in Angriff zu nehmen. Nur wenige Meter vom Stadtzentrum entfernt, erreicht man den etwa 6 km langen Stadtpark und folgt den Lauf der Chemnitz.

Nach passieren des Geländes des einstigen Flussbades Altchemnitz steigt der Weg über den Försterwinkel stetig an. Auf bequemen Waldwegen vorbei an der einstigen Försterei gelangt man zur Rehwiese (404m). Hier folgte die Rast. Wir hatten dabei schöne Ausblicke über das Würschnitztal, den Ortsteil Hartau und Berbisdorf.

Nach der Stärkung wanderten wir an der alten Kirche Harthau und der Schule vorbei zur B95. Anschließend entlang der Alten Harth und steil aufwärts den Schindlerweg folgend wurde das schön sanierte Körnerdenkmal erreicht. Es ist 1913 aus Anlass des 100. Todestages von Theodor Körner errichtet worden und wurde 2013 instandgesetzt. Rückblickend konnte man nochmals zur Rehwiese und den Hartwald schauen.

Später auf der Höhe (438m) bietet sich der Panoramablick auf die Stadt Chemnitz. Über den Pfarrhübel vorbei am städtischen Tierheim wanderten wir nun das letzte Stück durch das Wohngebiet am Pfarrhübel (393m) abwärts zur Nahverkehrshaltestelle Altchemnitz, wo unsere Wanderung endete.

Euer Jürgen