Chemnitzer Wandersportverein e.V.

1. April 2019

Zu den Stätten deutscher Romantik oberhalb von Meißen

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 30. März 2019 über ca. 17 km.

Welch Gewimmel beim Treff auf dem Chemnitzer Hauptbahnhof!

62 Frauen und Männer interessierten sich für diese Tour. Davon 25 Gäste bestätigen die Anziehungskraft des geplanten Tourereignisses.

Es gelang im Zug noch, der durch Bauarbeiten verändert fuhr, die Namen aller auf die Sachsentickets zu bekommen. Nach guter Fahrt, jedoch für die zweite Gruppe halbstündlich später, begannen wir gemeinsam auf der Bahnbrücke über die Elbe unsere Wanderung. Strahlend grüßte uns die Albrechtsburg – Jahrhunderte lang Sitz der Wettiner. Über Treppen erreichten wir die Höhe über dem Elbefluss. Wir bewanderten nun eine Region mit Einrichtungen, die zwischen 1800 und 1824 – der Romantik – in Deutschland – so in Sachsen – eine große Rolle spielten. Führende Köpfe dieser Epoche, wie Novalis, E.T.A. Hoffmann, Theodor Körner und andere Zeitgenossen fanden sich in den Schlössern Sieben Eichen, Batzdorf, und Scharfenberg zum sogenannten „Scharfenberger Kreis“, zusammen. Auch für Maler war Schloss Scharfenberg Anziehungspunkt, so z.B. für Caspar David Friedrich. Uns Wanderern boten sich beeindruckende Aussichten in der freien Natur. Den Abschluss bildete eine Einkehr mit Besuch eines entstehenden „Bergwerk-Museums“. Bei angenehmen Wanderwetter und Ausbruch des Frühlings erlebten wir eine in Allem wunderschöne Tour.

Mit Lust auf ein nächstes Mal verbleiben herzlichst  

Eure Helga und Harald