Chemnitzer Wandersportverein e.V.

14. Dezember 2019

Zum orientalischen Weihnachtsberg

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 14.12.2019 über ca. 17km.

Zu unserer Adventswanderung fanden sich trotz teilweisen Regens und starken Wind 16 Wander- freunde an der Bahnhaltestelle in Adorf ein.
Zunächst wanderten wir vorbei am Sportplatz durch ein nahes Wäldchen in Richtung Leukersdorf.
Im Ort schwenkten wir dann in Richtung Pfaffenhain ab und liefen bis zur Steegenwaldstraße. Vorbei an Feldern wanderten wir weiter, unterquerten die Autobahn A 72 und gelangten so zum Steegenwald. Hier nutzten wir den ausgewiesenen Wanderweg bis zum Gelände der alten Ziegelei.
Obwohl der Imbiss an diesem Tag geschlossen hatte, legten wir eine Pause ein. Nach der Stärkung folgten wir der Johannisschachtstraße, um dann in Richtung Niederwürschnitzer Kirche abzubiegen. Der markante Kirchturm des Ortes grüßte uns schon von weitem. Wir erreichten das Niederwürschnitzer Rathaus, in dessen Nähe sich an diesem Tag der örtliche Weihnachtsmarkt befand, der gerade seine Pforten geöffnet hatte. Ein Stopp war angesagt um die Stände zu erkunden. Der Glühwein schmeckte uns allen besonders gut, zumal nun zeitweise auch die Sonne kurz hervor kam.
Vom Rathaus war es nicht mehr weit bis zum Vereinshaus, wo wir dann den orientalischen Weihnachtsberg und die aktuelle Ausstellung besichtigten. Dazu gab es eine kurze Einführung zur Geschichte des Weihnachtsberges.
Nachdem sich jeder ausgiebig umgesehen hatte, nahmen wir die letzten etwa 2,5 km bis Stollberg in Angriff. Vorbei am Möbel-Werner, dann die Autobahn überquerend, erreichten wir nach etwa 18 km die Endstelle der Linie C11 in Stollberg.
Ein schöner Wandertag fand hier seinen Abschluss. Ein Dankeschön nochmals an die Mitglieder des Weihnachtsbergvereins.

Eure Helga und Jürgen