Chemnitzer Wandersportverein e.V.

5. März 2020

Zum Eibsee und Adelsberg

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 05.03.2020 über ca. 11 km.

Die Sonne meinte es gut mit den 58 Wanderern, die sich an diesem Tag auf den Weg zum Adelsberg gemacht hatten. Zunächst ging es vom Treffpunkt am Gablenzplatz entlang des Gablenzbaches dann durch die Siedlung Georgenhof zum Sommerbad Gablenz und weiter durch die Kleingartenanlage Jungborn zum Zeisigwald.

Der Weg führte im Wald zur Heideschänke, die gerade von Baggern abgerissen wurde, dann nach ca. 100 m auf der Eubaer Straße rechts in einen – zu Beginn recht schlammigen – Fußweg zum Naturschutzgebiet Eibsee. Diese Gegend wird wohl nur wenig besucht und der Eibsee bietet im Gestrüpp und mit seiner Maschendrahtumzäunung keinen erfreulichen Anblick. Danach wanderten wir zur ehemaligen Talsperre Euba. Auch hier wächst alles zu und die Staumauer (ohne Wasser) verfällt. Auf einen schmalen Hangweg gelangten wir dann zu einer Asphaltstraße namens Kirchweg und machten hier eine erste Rast.

Anschließend wanderten wir die Straße aufwärts zum Adelsberg, wo wir bei einer weiteren Rast vom Waldrand eine schöne Sicht auf die Stadt und weiter bis zum Rochlitzer Berg hatten. Ein gemächlicher Abstieg brachte uns durch ein Wäldchen und auf einen Wiesenweg zur Kirche Adelsberg. Dort nahmen wir die Buslinien 33 oder 43 zur Fahrt zurück in die Stadt. Wir hatten 11 km zurückgelegt.

 Euer Peter