Chemnitzer Wandersportverein e.V.

14. September 2021

„In Sachsens schönstem Wald unterwegs“

Abgelegt unter: Berichte

Wanderung am 14.09.2021 über ca. 12 km.

Vor dem Tharandter Bahnhof hatten sich 40 Wanderer für die Teilnahme an der Tour versammelt. Vorbei am Schillereck führte uns der Weg zur weithin sichtbaren Bergkirche und der Burgruine. Von hier oben bietet sich ein schöner Ausblick auf die Dreitäler-Stadt.

Der anschließende Weg aufwärts den 13 Drehen folgend bis zum Mauerhammer war schon etwas anstrengend. Wir wanderten nach kurzer Verschnaufpause auf den Mauerhammer weiter, machten dabei unter anderem an Heinrich-Cottas-Grabanlage sowie am gegenüberliegenden Heinrichseck halt. Die schöne Aussicht vom Heinrichseck war witterungsbedingt diesmal etwas eingetrübt.

Nach einer späteren Rast bogen wir vom Mauerhammer in den Birkenweg ein und wanderten zum Kurort Hartha. Unsere Aufmerksamkeit erregten besonders die Sintelbuchen am Weg und die etwa 350 Jahre alte Kiefer. Von Hartha folgte der Rückweg nach Tharandt, die ruhige Ortsstraße abwärts vorbei an der schönen Parkanlage. Auf einen schmalen Pfad zwischen Wiesen und Wohngrundstücken ging es weiter talwärts. Danach wanderten wir nochmals bergan der Siedlungsstraße folgend durch eine schöne Wohngegend. Dabei konnte man teilweise weit ins Umland blicken. Das letzte Wegstück verlief auf steinigen Weg steil bergab. So erreichten wir die Stadt Tharandt. Vorbei am Markt wurden die letzten Schritte bis zum Bahnhof zurückgelegt.

Schönes Wetter hatte uns auf unserer Wanderung durch den wohl schönstem Wald Sachsen begleitet. Wir kommen bestimmt einmal wieder.

 Euer Ralph und Jürgen