Chemnitzer Wandersportverein e.V.

Von Ebersdorf in die Stadtmitte

Wanderung am 08.3.22 über ca. 12km.

Frostige Nacht, sonniger Tag. Wanderer, was wollt ihr mehr?
Dazu Internationaler Frauentag 2022.

Also, nach Begrüßung, herzlichste Glückwünsche für unsere zahlreichen Wanderinnen.

In einer Gruppe von 38 Personen wandern wir los. Zunächst kurz durch den Schnellen Markt, an den ehemaligen Kasernen vorbei – heute Vorzugswohnungen – in den Ebersdorfer Wald, entlang auf dem Chemnitzer Rund-Wanderweg. Wir unterqueren die Bahnlinie Chemnitz – Riesa – 1852 in Betrieb genommen – und gehen gleich danach links in Richtung Himmelschlüsselchenwiesen.

Durch den Nachtfrost erhärtete der Untergrund und war so relativ gut bewanderbar. Nach einem Blick in das „Blumengelände“ wanderten wir weiter am Glösbach. Bastler sehen kleine Wasserräder in den Bach hinein.

Wir wanderten in Richtung Bahnlinie und gönnten uns eben in der Höhe, bei herrlichem Sonnenschein, eine „Pause“.

Später wanderten wir in Richtung „Fuchsdelle“ und kamen zur Chemnitztalstraße. Diese führte uns zum Dammweg. Nach Überquerung der Brücke über die Chemnitz verlief unser Weg entlang auf dem Fuß- und Radweg entlang der Chemnitz – soweit möglich – bis zur Stadtmitte.

Interessantes bot sich unseren Blicken, ausgerichtet auf die Verschönerung unserer Stadt bis 2025 – dem Jahr der Kulturhauptstadt Europas.

Die Erhaltung des Friedens spielt dabei in der Gegenwart die Hauptsache.

Mit dieser Zuversicht verbleiben

Eure Helga und Harald.

Ehemalige Kaserne -zu Komfortwohnungen ausgebaut

Ehemalige Kaserne -zu Komfortwohnungen ausgebaut

Pfad zu den Himmelschlüsselchen-Wiesenen

Pfad zu den Himmelschlüsselchen-Wiesen