Chemnitzer Wandersportverein e.V.

Auf dem Sächsischen Jakobsweg von Klaffenbach nach Stollberg

Wanderung am 12.04.22 über ca. 12 km.

Wir nehmen uns vor, die Markierungen zu erkennen und danach unseren Weg zu finden, nach den Zeichen – strahlende Sonne oder Muschelschale. Das Zentrum zeigt immer die Laufrichtung an.

Mit 39 „Pilgerern“ begannen wir am Haltepunkt der City-Bahn 11 in Klaffenbach. Hinter dem Wasserschloss fanden wir unseren Weg. Die Sonne lachte uns freundlich zu. Auf der ehemaligen „Frankenstrasse“ verläuft die Tour. Natürlich haben Jahrhunderte die Region stark verändert. Strassen, Wohnstätten, landwirtschaftliche Bauten zieren heute die Strecke. Wir durchliefen Freiland und Wälder auf Feld- und Waldwegen. Herrlich, die Natur im Frühjahr aktiv zu erleben, zu sehen, wie das „Frühlingsgrün“ erwacht und Blumen, Wiesen und Gärten zieren.

Dann erklingen die Töne der Singvögel. Doch nicht jeder Teilnehmer vernimmt die munteren „Stimmen“ von Buchfink, Meisen, Zilpzalp oder Fitis.

Osterglocken blühen und winken uns zahlreich zu!

Jeder ging seinen Gedanken nach, um von Tages- oder Wochenthemen abzuschalten.

Wir wandern, um damit unserem Lebensabend Sinn und Richtung zu geben. Pausen sind da, um zu verweilen und neue Kräfte zu tanken. Die Anwesen sind reichlich und bestimmend mit Osterschmuck versehen. In Stollberg bekommen wir einen bunten „Osterbrunnen“ zu Gesicht. Nach ca. 16 km erreichen wir den Bahnhof Stollberg. Von Hier aus fahren wir zurück in Richtung Chemnitz.

 Zur freundlichen Erinnerung

von Helga und Harald