Chemnitzer Wandersportverein e.V.

Malerweg 7. Etappe „Paststein und Gorischstein“

Wanderung des Chemnitzer Wandersportvereins am 11. Juni 2022 über ca. 12 km.

Im November vorigen Jahres hatten wir die 6. Etappe vom Malerweg abgebrochen und dieses fehlende Stück liefen wir am Samstag bei schönstem Wetter.

Angefangen haben wir am Bahnhof Krippen, linksseitig der Elbe, und stiegen dann stetig auf nach Kleinhennersdorf, wo wir in das Reich der Tafelberge gelangten. Oben angekommen hatten wir einen herrlichen Blick auf die Schrammsteine und den Falkenstein. Unser Weg führte uns auf dem alten Schulweg zu den Höhlen, die unterhalb des Kleinhennersdorfer Steins liegen. Im 17. Jahrhundert wurde der Sandstein hier abgebaut; er war besonders haltbar. An der Sandsteinhöhle machten wir eine Pause und stärkten uns für den Aufstieg zum Papststein. Er ist der erste Tafelberg am Malerweg. Der Aufstieg wurde mit einem wunderbaren Rundblick belohnt. Frohen Mutes setzen wir unsren Weg fort zum Gorisch. Vor allem auf dem Gorisch lässt sich die karge und charakteristische Riffvegetation gut erkennen. Auch die Klüftung ist sehr ausgeprägt. Durch die Falkenschlucht und den Muselweg kamen wir dann hinab in den Kurort Gorisch. Hier bogen wir rechts ab und gingen über den Pladerweg hinab nach Königsstein, wo wir noch einen herrlichen Blick auf den Lilienstein hatten.

Alle 21 Wanderer waren sehr diszipliniert und haben die teilweise schwierigen Passagen gut gemeistert. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bedanken.

Eure Helga

Bilder von Harald: