Chemnitzer Wandersportverein e.V.

Malerweg 9. Etappe „Von Rathen über den Rauenstein nach Pirna“

Wanderung des CWV am 17.09.2022 über ca. 15 km.

Vom S-Bahnhof Rathen führte uns der Weg bergauf zur Aussicht am Laasenstein mit lohnendem Rundblick. Nach ca. 50 Minuten erreichten wir über Treppen das Gasthaus „Fels Rauenstein“. Der Himmel öffnete gerade die Schleusen, und wir fanden Unterschlupf in der Gaststätte. Trotz des wetters war eine fröhliche Stimmung angesagt. Nach dem Regenguss folgten wir dem Rauenstein-Kammweg. Mit seinen steilen  Auf- und Abstiegen führte er uns über das zerklüftete Felsmassiv, immer wieder auf Brücken, Leitern und Stufenanlagen. Wir genossen die wunderbaren Aussichten. Nach dieser Kletterpartie ging es über den Gamsrücken nach Pötzscha und von dort bergauf über Feld- und Waldwege nach Naundorf. Nach einer Rast am Dorfteich wanderten wir zu den Wäldern der Elbleite über dem Elbufer bis zur Königsnase. Schnell kamen wir nach Obervogelgesang, wo ein Biergarten auf uns wartete. Ein heftiger Regenguss zwang uns, dort länger einzukehren, was alle gerne annahmen. Am Elbufer entlang bogen wir links auf den Canallettoweg ab, der und bis Pirna zum Canallettohaus führte. Dort nahmen wir bei schönstem Sonnenschein Abschied vom Malerweg. Es war ein schönes Gefühl, alles geschafft zu haben.

Alle Etappen auf dem Malerweg waren abwechslungsreich und interessant, trotz der Anstrengungen und Mühen den insgesamt 138 von uns zurückgelegten Kilometern (mit Umwegen). Auch die Unterbrechungen durch Corona konnten uns nicht aufhalten.

Wir werden diese Tage noch lange in bester Erinnerung behalten.

Eure Helga